SRB  l  ENG  l  DEU
Slide item 1
Slide item 2
Slide item 3
Slide item 7

11 gründe für investitionen in Ostserbien

Der erste Nachbar der EU und 330 km Grenze zur EU
***
Qualifizierte und anpassungsfähige Arbeitskräfte mit wettbewerbsfähigen Arbeitskosten
***
Es werden umfangreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in der Region ergriffen
***
Großes Angebot an Standorten für Greenfiled- und Brownfield-Investitionen zu mehr als wettbewerbsfähigen Preisen
***
Eine große Anzahl potenzieller lokaler Lieferanten
***
Zahlreiche Beispiele für erfolgreiche Investitionen
***
Gutes Geschäftsumfeld mit hervorragenden staatlichen Anreizen
***
Der Außenhandel der Region (Import-Export) hat sich in den letzten 5 Jahren verdoppelt
***
Erhaltene Umwelt und bedeutende natürliche Ressourcen
***
Engagierte lokale Selbstverwaltung, die in Investoren vor allem Partner sieht
***
RARIS - Ihr professioneller Partner

Suche nach Investitionsmöglichkeiten

Warum Serbien?

Alle Investitionswege führen nach Serbien. Serbien verbindet Ost und West. Seine wertvolle Position im Herzen Südosteuropas macht es zu einem außergewöhnlichen Investitionsziel.

Serbien hat sich zusammen mit den eingeleiteten Wirtschaftsreformen als eines der wichtigsten Investitionsziele in Mittel- und Osteuropa positioniert.

Die Vorteile einer Geschäftstätigkeit in Serbien spiegeln sich wider in:

  • Wettbewerbsfähige Steuersätze - Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer usw. gehören zu den niedrigsten in Europa.
  • Umstrukturiertes und stabiles Finanzsystem.
  • Einfache Verfahren zur Gründung und Registrierung eines Unternehmens.
  • Einfache Verfahren zur Durchführung von Außenhandelsgeschäften und zur Realisierung von Investitionen.
  • Freier Marktzugang von über 1,1 Milliarden Verbrauchern. Extern kann Serbien als Produktionszentrum für zollfreie Exporte auf einen Markt von mehr als 1 Milliarde Menschen dienen, zu dem die Europäische Union, die Russische Föderation, die Vereinigten Staaten, Kasachstan, die Türkei, die CEFTA-Länder - Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien, Moldawien, Serbien und UNMIK / Kosovo, Mitglieder des Freihandelsabkommens mit den EFTA-Ländern Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sowie des Abkommens mit Belarus gehören.
  • Gutes Geschäftsumfeld in Serbien mit einem staatlichen System der Anreizmaßnahmen

Geschäftsunterstützung

In Serbien gibt es ein staatliches System von Anreizen für Investitionen und Privatunternehmen. Die Regierung der Republik Serbien bietet potenziellen und bestehenden wirtschaftlichen Einheiten verschiedene Arten finanzieller und nichtfinanzieller Unterstützung an. Zusätzlich zu den gesetzlich vorgesehenen Vorteilen stehen Unternehmen verschiedene Arten von Unterstützung durch Programme zur Verfügung:

Aktuelle und spezifische Anreize und Unterstützungsmaßnahmen finden Sie auf den Websiten dieser Institutionen.

© 2021. RARIS - RARIS – Regionale Agentur für die Entwicklung Ostserbiens. Alle Rechte vorbehalten.